Nicolas Gumpert
FachrichtungenMedizinDr. Nicolas GumpertDr. med. Nicolas GumpertOrthopädie & Unfallchirurgie

Medizin gehört in die Hand eines Arztes/ Ärztin!

Bei allen Fragen rund um das Thema Erkrankungen musst Du Dich daher immer an Deinen Arzt oder Deine Ärztin wenden.

Tobias Kasprak
TrainingstherapieSportwissenschaftTobias KasprakTobias KasprakDiplom-Sportwissenschaftler

Sport kann Dir oft helfen! Wenn Dein Arzt Dir sagt, Übungen sind Teil der Therapie, ist der Trainingstherapeut Dein Ansprechpartner!

Ich zeige Dir, wann und wie Dir Sport hilft, aber auch wann Sport nichts bringt oder gar schädlich ist.

Siegel Docset
QualityUnser
Versprechen
SafetyIcon Doc
Wir finden künstliche Intelligenz super. Menschen finden wir aber besser.
Unsere Inhalte, Bilder & alles andere sind daher zu 100% von Menschen erstellt.

Osteoporose - Anzeichen, Behandlung & Prognose

Definition: Osteoporose (Knochenschwund), wenn der Körper Knochenstrukturen zu schnell abbaut, oder zu wenig aufbaut und der Knochen dadurch geringer belastbar wird.

Etwas ausführlicher ...

Osteoporose, im Volksmund auch Knochenschwund genannt, ist eine Erkrankung, die häufig ältere Frauen betrifft und bei der die Knochen porös und somit instabil werden. Das Risiko für Frakturen erhöht sich somit maßgeblich. Die Krankheit Osteoporose ist sehr weit verbreitet.

  • Mail
  • WhatsApp
  • Instagram
  • Bewerten
pfeilKurz & knapp
  • Der Knochen wird allmählich instabiler, verliert an Dichte und anfälliger für Brüche.
  • Es sollte auf ausreichend Bewegung, vor allem an der frischen Luft und eine calziumreiche Ernährung geachtet werden.
  • Osteoporose ist zwar nicht heilbar, jedoch lässt sich der Verlauf günstig beeinflussen.
pfeil

Ist das gefährlich?

Die Osteoporose an sich ist nicht gefährlich und entwickelt sich oftmals über mehrere Jahre.

Die möglichen Folgen der Osteoporose sind jedoch Brüche der Knochen, welche schwere Folgen haben können und im schlimmsten Fall zur Pflegebedürftigkeit der betroffenen Person führen könnten.

pfeil

Bei länger anhaltenden Rückenschmerzen, abnehmende Körpergröße sowie Vorhandensein typischer Risikofaktoren für eine Osteoporose solltest du einen Arzt aufsuchen.

Spätestens jedoch bei pathologischen Frakturen (also Knochenbrüchen ohne starkes vorausgehendes Trauma) sollte eine Abklärung einer möglichen Osteoporose erfolgen.

Der richtige Ansprechpartner ist ein Orthopäde.

pfeil

Zahlen, Fakten & Statistiken

  • Häufigkeit – Man kann davon ausgehen, dass etwa 8 % der Frauen und ca. 2 % der Männer an einer Osteoporose leiden. Somit handelt es sich um eine häufige Erkrankung. Im Alter steigt das Risiko erheblich.
  • Alter – Das Risiko für eine Osteoporose steigt mit dem Alter.
  • Geschlecht – Frauen sind häufiger von einer Osteoporose betroffen als Männer.
pfeil

Einteilung & Formen

Die Osteoporose lässt sich in eine primäre und eine sekundäre Form einteilen:

  • Primäre Osteoporose – Entsteht ohne bekannte Ursache, meist im höheren Lebensalter.
  • Sekundäre Osteoporose – Begleiterkrankung oder Folge anderer Erkrankungen, wie z. B.:
    • Störungen im Hormonhaushalt
    • Störungen im Knochenstoffwechsel
    • Einnahme von Medikamenten mit Nebenwirkungen auf die Knochen
    • Tumorerkrankung des Knochensystems
    • Inaktivität
    • Erbliche Erkrankungen des Bindegewebes
    • Essstörungen (Anorexia nervosa)
pfeil

Ursachen Osteoporose

  • Erhöhtes Alter – da sich mit höherem Alter die Knochensubstanz verändert.
  • Östrogenmangel – bei Frauen in der Menopause.
  • Familiäre Veranlagungen
  • Hormonstörungen – im Rahmen von Erkrankungen.
  • Medikamenteneinnahme – Einnahme von bestimmten Medikamenten (vor allem Cortison!)
  • Bewegungsmangel
  • Zu geringe Calciumaufnahme
  • Vitamin D-Mangel
  • Starker Alkohol- und Nikotinkonsum
  • Essstörungen (Anorexia nervosa)

Hinweis! Die Abnahme der Knochendichte ist im Alter normal, bei einigen Menschen ist die Abnahme der Knochendichte jedoch besonders stark ausgeprägt.

pfeil

Symptome Osteoporose

Die Osteoporose bleibt häufig zunächst beschwerdefrei und daher in vielen Fällen lange unbemerkt.

  • Rückenschmerzen
  • Knochenbrüche – Frakturen, auch ohne vorausgehendes Trauma (Spontanfrakturen)
    • Häufig Brüche der Wirbelkörper, des Oberschenkelhalses oder das Radius (Speiche)
  • Verformung der Wirbelsäule – Häufig Rundrücken (Buckel) und Hohlkreuz.
    • Rippen-Becken Abstand verringert sich, die Haut am Rücken wirft Falten.
  • Verringerte Körpergröße – Größenverlust von 4 cm und mehr innerhalb eines Jahres möglich.
  • Unsicherer Gang
Hinweis ArztbesuchBeachte bitte: Es müssen nicht zwangsläufig immer alle diese Osteoporose - Symptome auftreten. Manchmal sind Anzeichen stärker, manchmal schwächer oder treten erst gar nicht auf!
pfeil

Diagnose Osteoporose

  • Anamnese – durch den Arzt mit Erhebung der Risikofaktoren.
  • Körperliche Untersuchung – mit Ermittlung des Sturzrisikos bei älteren Patienten.
  • Blutentnahme und Urinprobe – um zugrunde liegende Erkrankungen aufzudecken und die Nierenfunktion zu kontrollieren.
    • Calcium, Phosphat, Kreatinin, Vitamin D u. a.
  • Röntgenbild – bei Verdacht auf Fraktur in Wirbelsäule.
  • Knochendichtemessung (Osteodensitometrie)
    • Mineralsalzgehalt der Knochen kann so ermittelt werden.
    • Durchführung häufig an Lendenwirbelsäule, Oberschenkelhals.
    • Meist wird das sogenannte DXA-Verfahren (Dual X-Ray Absorptiometry) angewendet.
pfeil

Stadien

Nach dem Ergebnis der Osteodensitometrie kann die Osteoporose in verschiedene Schweregrade eingeteilt werden:

  • Osteoporose Grad 0 - Osteopenie (T-Score -1 bis -2,5)
  • Osteoporose Grad 1 - Osteoporose (T-Score <-2,5)
  • Osteoporose Grad 2 - Manifeste Osteoporose (T-Score <-2,5 und 1–3 Wirbelkörperfrakturen)
  • Osteoporose Grad 3 - Fortgeschrittene Osteoporose (T-Score <-2,5 und mehrere Wirbelkörperfrakturen sowie Frakturen außerhalb der Wirbelsäule)
pfeil

Behandlung Osteoporose

Ziel der Therapie bei einer Osteoporose ist, das Fortschreiten der Erkrankung möglichst zu bremsen. Eine Heilung der Osteoporose ist jedoch nicht möglich.

  • Supplementierung (Nahrungsergänzungsmittel)
    • Vitamin D-Ergänzung in Form von Tabletten.
    • Aufnahme von 1 Gramm Calcium täglich
  • Osteoporose-Medikamente – siehe unten
  • Physiotherapie – sowie regelmäßige körperliche Bewegung sollten alle Osteoporose-Patienten durchführen.

Hinweis! Die Therapie sollte alle 3–5 Jahre mit dem Arzt neu besprochen werden.

pfeil

Medikamente Osteoporose

Kam es bereits zu einem Knochenbruch, werden zusätzlich spezielle Osteoporose-Medikamente verschrieben.

  • Bisphosphonate – wie Alendronat und Risedronat.
  • Denosumab – ist ein sog. Biologikum und hemmt den Knochenabbau, es wird unter die Haut gespritzt.
  • Romosozumab – hemmt den Knochenabbau und fördert gleichzeitig den Knochenaufbau (Achtung: noch keine Langzeiterfahrung)
  • Östrogene – bei Frauen in den Wechseljahren, jedoch immer in Kombination mit einem Gestagen, wenn die Frau noch eine Gebärmutter hat.
  • Raloxifen – bei Frauen, simuliert die Wirkung von Östrogen am Knochen.
  • Teriparatid – künstlich hergestelltes Parathormon (Reservemedikament bei schwerer Osteoporose)
Hinweis MedikamenteneinnahmeBeachte bitte: Medikamente solltest Du niemals ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker einnehmen!
pfeil

Prognose Osteoporose

Die Prognose bei einer Osteoporose ist stark davon abhängig, ob die Therapieempfehlungen eingehalten werden.

  • Fortschreitender Verlauf – Ohne Behandlung kommt es zu einem ständigen Fortschreiten der Osteoporose und zu einer stetigen Zunahme der Beschwerden.
    • Entstehende Frakturen können schwere Folgen haben.
  • Nicht heilbar – Die Osteoporose ist nicht heilbar, eine Behandlung kann jedoch das Fortschreiten deutlich verlangsamen.
pfeil

Komplikationen

  • Knochenbrüche – Aufgrund der verringerten Knochendichte sind Menschen mit einer Osteoporose anfälliger für Knochenbrüche.
pfeil

Dauer

Die Osteoporose ist keine heilbare Erkrankung.

Die Therapie mit speziellen Osteoporose-Medikamenten ist meist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt (je nach Medikament meist 2-3 Jahre)

pfeil

Vorbeugung Osteoporose

Da oft eine familiäre Komponente und eine Störung im Hormonhaushalt vorliegt, ist eine Vorbeugung vor einer Osteoporose schwierig.
Es existieren jedoch Faktoren, die sich günstig auf die Entwicklung der Osteoporose auswirken.

  • Ernährung – Die Ernährung sollte reich an Calcium und Vitamin D sein.
    • Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte, grünes Gemüse.
  • Nahrungsergänzungsmitteln – Einnahme von (Vitamin D) nach Rücksprache mit dem Arzt.
  • Sonneneinstrahlung – Aufenthalt in der Sonne (mind. 25 Minuten pro Tag)
  • Bewegung – vor allem Ausdauersport wie wandern oder joggen.
  • Alkoholverzicht – Nach Möglichkeit Alkohol- und auch Nikotinverzicht.
  • Körpergewicht – Normalgewicht anstreben, Über- sowie Untergewicht vermeiden.

Tipp! Eine verringerte Knochendichte bedeutet nicht, dass der Knochen nicht belastet werden darf, ganz im Gegenteil, eine adäquate Bewegung beeinflusst günstig den Verlauf.

pfeil

Gesund leben, gesund werden

gesünder Leben

Bei der Erkrankung Osteoporose tragen Deine Lebensgewohnheiten einen maßgeblichen Anteil zur Behandlung und Vorbeugung bei.

  • Körpergewicht – dein BMI sollte im Normalbereich liegen.
  • Ernährung - deine Ernährung sollte ausgewogen, abwechslungsreich und gesund sein.
  • Sport - du solltest Dich regelmäßig bewegen, vor allem Ausdauersport hilft.
  • Genussmittel - du solltest eine vernünftige Einstellung zu Genussmitteln haben.

Deine Lebensgewohnheiten helfen Dir.
Es zählt nur Deine Einstellung!

BodyMassIndexBMI ermitteln
BMI ermitteln bei Osteoporose
Dein BMI: 0
pfeil

Bei Kindern

In seltenen Fällen können auch Kinder von Osteoporose betroffen sein

  • Meistens erblich bedingt, z. B. sog. Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta).
  • Nach schweren Erkrankungen, wie Leukämien.
  • Nach längerer Einnahme von Cortison.
  • Bei entzündlichen Erkrankungen, wie Morbus Crohn.
pfeil

In der Schwangerschaft

Schwangerschaft

Eine sehr seltene Erkrankung ist die schwangerschaftsassoziierte Osteoporose, welche während Schwangerschaft und Stillzeit zum Knochenabbau führt.

Meist äußert sich die Erkrankung durch starke Rückenschmerzen.

Hinweis! Therapiemöglichkeiten, Medikamenteneinnahme und Diagnoseverfahren müssen oft an die Schwangerschaft angepasst werden.
Du solltest daher immer Deinen behandelnden Arzt/Ärztin über die Schwangerschaft informieren.

pfeilErfahrungsberichte
Weitere interessante Artikel
Anatomie KnochenKnochen

Zum Thema: Anatomie Knochen

Diabetes mellitus TYP 1Diabetes mellitus Typ 1

Diabetes mellitus Typ 1 (angeborene Form), wenn Du für die Entstehung von Diabetes mellitus selbst nichts dafür kannst.

Zum Thema: Diabetes mellitus Typ 1

KnochenbruchKnochenbruch

Knochenbruch (Fraktur), wenn es zum kompletten oder inkompletten Durchtrennen des Knochens kommt.

Zum Thema: Knochenbruch

SchilddrüsenüberfunktionSchilddrüsenüberfunktion

Zum Thema: Schilddrüsen - Überfunktion

ArthroseArthrose

Arthrose (Knorpelverschleiß), wenn der schützende Knochenpuffer im Gelenk allmählich abgebaut wird.

Zum Thema: Arthrose

Für Ärzte

Für Ärzte

Für MedizinerDu bist Arzt
oder
Medizinstudent?
Für Ärzte Osteoporose
und kennst Dich aus zum Thema Osteoporose?

Behalte Dein Wissen nicht für Dich!
Dein Wissen

Erfahrung

ErfahrungberichteDeine Erfahrung
hilft!
SafetyICon Erfahrungsbericht
Du möchtest Deine Erfahrung zum Thema Osteoporose mit anderen Menschen teilen?
ICD CodesICD-10E24, M80, M81
ICD-10-Code Osteoporose
International statistical classifikation of diseases

Der ICD code ist ein weltweit anerkanntes, einheitliches System zur Klassifikation von Diagnosen.
Autor
Tobias Kasprak
Diplom - Sportwissenschaftler
Autor

Tobias Kasprak studierte Sportwissenschaft an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Mit seinem Partner Nicolas Gumpert betreibt er das medizinische Portal Dr-Gumpert.de.

Instagram Tobias Kasprak
Docset Icon

Hinweis!
Informationen aus dem Internet ersetzen niemals einen Arztbesuch. Maßnahmen zur Behandlung oder der Einsatz von Arzneimitteln können immer nur als allgemeine Informationen angesehen werden. Erkrankungen verlaufen sehr oft unterschiedlich und bedürfen einer individuellen Behandlung.
Wenn es um Deine Gesundheit geht, wende Dich bitte immer an Deinen Arzt!
Wenn wir vom Arzt sprechen, meinen wir selbstverständlich auch die Ärztin.

Fragen | Kritik
Docset Tobias Kasprak
Instagram Tobias KaspraklinkedInMail to Tobias Kasprak
Tobias Kasprak

© Copyright 2024 Docset - Vielen Dank ;-)
Geschichte der Medzin

BilderstellungUnsere BilderBildererstellung DocsetUnsere Bilder sind unser Markenzeichen.
Alle Bilder werden in liebevoller Handarbeit gezeichnet.
Unsere Philosophiemedicine meets sports Medizin trifft Sport.
Unser Ziel ist es, Medizin einfach und visuell darzustellen und neben der klassischen Therapie dem Betroffenen aktive Maßnahmen zur Behandlung aufzuzeigen. Aus diesem Grund arbeiten Mediziner, Sportwissenschaftler & Physiotherapeuten gemeinsam an Trainingskonzepten.
- Hinweis Affiliate Link -Vielen Dank

Wir suchen immer passende Produkte zum Thema.
Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, bekommen wir dafür eine Provision und können somit die Seite finanzieren.

Du zahlst natürlich keinen Aufpreis auf das Produkt.

Vielen Dank!