Nicolas Gumpert
FachrichtungenMedizinDr. Nicolas GumpertDr. med. Nicolas GumpertOrthopädie & Unfallchirurgie

Medizin gehört in die Hand eines Arztes/ Ärztin!

Bei allen Fragen rund um das Thema Erkrankungen musst Du Dich daher immer an Deinen Arzt oder Deine Ärztin wenden.

Tobias Kasprak
TrainingstherapieSportwissenschaftTobias KasprakTobias KasprakDiplom-Sportwissenschaftler

Sport kann Dir oft helfen! Wenn Dein Arzt Dir sagt, Übungen sind Teil der Therapie, ist der Trainingstherapeut Dein Ansprechpartner!

Ich zeige Dir, wann und wie Dir Sport hilft, aber auch wann Sport nichts bringt oder gar schädlich ist.

Siegel Docset
QualityUnser
Versprechen
SafetyIcon Doc
Wir finden künstliche Intelligenz super. Menschen finden wir aber besser.
Unsere Inhalte, Bilder & alles andere sind daher zu 100% von Menschen erstellt.

Endokarditis - Anzeichen, Behandlung & Prophylaxe

Definition: Endokarditis, wenn es zu einer Entzündung der Herzinnenhaut, vor allem an den Herzklappen kommt.

Etwas ausführlicher ...

Als Endokarditis bezeichnet man die Entzündung des Endokards, also der Herzinnenhaut. Diese Entzündung kann infektiös, meist durch Bakterien, oder nicht-infektiös, z. B. durch eine Autoimmunreaktion, bedingt sein.

  • Mail
  • WhatsApp
  • Instagram
  • Bewerten
pfeilKurz & knapp
  • Es wird zwischen einer infektiösen und nicht-infektiösen Form unterschieden.
  • Bei der infektiösen Endokarditis kommt es fast immer zu Fieber.
  • Die Endokarditis muss frühzeitig im Krankenhaus behandelt werden.
  • Sind Bakterien die Auslöser, wird intravenös ein Antibiotikum verabreicht.
  • Unbehandelt ist der Verlauf fast immer tödlich.
pfeil

Ist das gefährlich?

potentiell Lebensgefährliche Erkrankung

Eine infektiöse Endokarditis ist sehr gefährlich. Unbehandelt verläuft diese immer tödlich.

pfeil

Bei Verdacht auf eine Endokarditis musst Du sofort ins Krankenhaus und medizinisch behandelt werden.

pfeil

Zahlen, Fakten & Statistiken

  • Pro Jahr sterben in Deutschland in etwa 1700 Menschen an den Folgen einer Endokarditis.
  • Es treten schätzungsweise 2–5 Fälle auf 100.000 Einwohner auf.
  • Männer sind in etwa doppelt so häufig betroffen wie Frauen.
  • Die meisten Patienten sind über 60 Jahre.
pfeil

Anatomie

Das Endokard ist die Gewebsschicht, welche die gesamte innere Fläche des Herzens auskleidet. Es wird eingeteilt in:

  • parietales Endokard
  • valvuläres Endokard
  • chordales Endokard
pfeil

Einteilung & Formen

Bei einer Endokarditis kann zwischen einer infektiösen und nicht-infektiösen Form unterschieden werden.

  • Infektiöse Endokarditis – vor allem Bakterien, seltener Pilze.
  • Nicht-infektiöse Endokarditis – Rheumatische Endokarditis, Lupus erythematodes
pfeil

Ursachen Endokarditis

Eine Endokarditis kann infektiös oder nicht-infektiös bedingt sein und setzt sich meist aus mehreren Faktoren zusammen. 

  • Bakterien – vor allem Staphylokokken und Streptokokken kommen als Auslöser der Endokarditis infrage.
  • Vorschädigungen – oftmals liegen bei Betroffenen bereits Vorschädigungen an der Herzinnenwand vor. (angeborene Herzfehler, Operationen am Herz).
    • Ein besonders hohes Risiko haben deshalb Personen mit angeborenen Herzfehlern, bei denen der Blutfluss ohnehin verändert ist.
  • Bakterien im Blut – wenn viele Bakterien in den Blutkreislauf geschwemmt, z. B. durch Operationen oder einem Abszess
    • Durch Veränderungen des Blutstroms können kleine Verletzungen am Endokard entstehen. Dort bilden sich Vegetationen, also Auflagerungen, an denen sich Immunkomplexe oder Krankheitserreger festsetzen können und zu einer Entzündung führen.
pfeil

Ansteckung & Übertragung

Eine Endokarditis ist nicht ansteckend. Es handelt sich zwar in vielen Fällen um Bakterien als Auslöser, allerdings befinden sich diese im Herz und Blutbahn und es kommt somit zu keiner Übertragung.

pfeil

Symptome Endokarditis

  • Fieber – unklarer Ursache
  • Allgemeine Krankheitszeichen – wie Schwäche, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen
  • Muskel und Gelenkschmerzen
  • Herzgeräusche – und ein schneller Herzschlag können auf die Entwicklung einer sich ausdehnenden Herzschwäche hindeuten. 
  • Weitere Organe – auch andere Organe wie Gehirn, Haut, Nieren, Augen und Milz können durch die Erreger einer Endokarditis betroffen sein. Unterschiedliche, organbezogene Symptome sind die Folge.
Hinweis ArztbesuchBeachte bitte: Es müssen nicht zwangsläufig immer alle diese Endokarditis - Symptome auftreten. Manchmal sind Anzeichen stärker, manchmal schwächer oder treten erst gar nicht auf!
pfeil

Diagnose Endokarditis

  • Klinische Diagnose – es zeigt sich die typische Symptomatik einer Endokarditis
  • Herzultraschall – Mittels der Echokardiografie werden Herzmuskel, Herzklappen, Herzbeutel und Herzkammern sowie die Strömungsrichtungen und die Pumpbewegung sichtbar.
  • Blutuntersuchung – mithilfe von Blutkulturen kann auf den Erreger geschlossen werden
pfeil

Behandlung Endokarditis

Es ist wichtig, die Endokarditis je nach Ursache genau zu behandeln. 

  • Immunsuppressiva – ist z. B. das Immunsystem verantwortlich, werden Immunsuppressiva verwendet. 
  • Antibiotika – ist die Endokarditis infektiös bedingt, werden je nach Erreger spezifische Antibiotika (bei Bakterien) oder Antimykotika (bei Pilzen) verwendet.
  • Operation – Hat die Endokarditis wichtige Strukturen, wie die Herzklappen, angegriffen, kann auch ein operativer Eingriff nötig werden, um diese zu ersetzen.
pfeil

Medikamente Endokarditis

Bei einer bakteriell bedingten Endokarditis erhält der Patient Antibiotika intravenös per Infusion. Die Dauer der Medikamentengabe beträgt ca. 6 Wochen. Schlägt die Antibiotikagabe nicht an, muss operiert werden.

Hinweis MedikamenteneinnahmeBeachte bitte: Medikamente solltest Du niemals ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker einnehmen!
pfeil

Prognose Endokarditis

Die Prognose hängt maßgeblich davon ab, wann mit der Therapie begonnen wird, wie groß die bereits entstandenen Defekte am Herzen sind und wie gut mögliche Erreger auf die Therapie reagieren. Komplikationen wie Schlaganfall und Embolien sind relativ häufig. Unbehandelt ist die infektiöse Endokarditis fast immer tödlich. Ca. 75% der Patienten lassen sich erfolgreich behandeln.
In ca. 18 % der Fälle verläuft eine Endokarditis tödlich.
Weitere Faktoren, welche die Prognose beeinflussen:

  • Ursache der Endokarditis
  • Alter des Patienten
  • Vorschädigungen am Herz
  • Immunsystem
pfeil

Komplikationen

Aufgrund der Entzündung der Herzinnenwand kommt es zu Schäden an den Herzklappen und somit zur Funktionseinschränkung. Es können sich Blutgerinnsel bilden, die zu Schlaganfällen, Lungenembolien oder einem Nierenschaden führen.
Unbehandelt droht eine Blutvergiftung mit Multiorganversagen.

pfeil

Lebenserwartung Endokarditis

Die Überlebenswahrscheinlichkeit einer Endokarditis beträgt 80 %.

Hinweis MedikamenteneinnahmeBeachte bitte: Aussagen über eine mögliche Lebenserwartung sind immer abhängig vom individuellen Verlauf der Erkrankung. Pauschale Aussagen müssen daher immer kritisch betrachtet werden.
pfeil

Verlauf

Bei der akuten Endokarditis kommt es innerhalb kurzer Zeit, ca. 24 Stunden zu hohem Fieber und Schmerzen in den Gelenken sowie einem Krankheitsgefühl.

pfeil

Dauer

Die Behandlung bei einer Endokarditis beträgt mindestens zwei, bis hin zu acht Wochen.

pfeil

Vorbeugung Endokarditis

  • Antiotikaprophylaxe – eine antibiotische Endokarditisprophylaxe wird nur bei Patienten mit erhöhtem Risiko für eine Endokarditis vor bestimmten zahnärztlichen Eingriffen oder sonstigen Operationen durchgeführt. 
    • Ein erhöhtes Risiko haben Patienten mit Erkrankungen am Herzen, transplantierten Herzen oder Herzklappenersatz. 
  • Mundhygiene – Um einer Endokarditis vorzubeugen, ist es wichtig, auf eine gesunde Mundhygiene zu achten.
pfeilErfahrungsberichte
Weitere interessante Artikel
Anatomie HerzHerz

Anatomie des menschlichen Herzes. Abbildung, Funktion, Bestandteile, Diagnose, Erkrankungen und Symptome der Bauchspeicheldrüse menschlichen Herzes.

Zum Thema: Anatomie Herz

KopfschmerzenKopfschmerzen

Zum Thema: Kopfschmerzen

Für Ärzte

Für Ärzte

Für MedizinerDu bist Arzt
oder
Medizinstudent?
Für Ärzte Endokarditis
und kennst Dich aus zum Thema Endokarditis?

Behalte Dein Wissen nicht für Dich!
Dein Wissen

Erfahrung

ErfahrungberichteDeine Erfahrung
hilft!
SafetyICon Erfahrungsbericht
Du möchtest Deine Erfahrung zum Thema Endokarditis mit anderen Menschen teilen?
ICD CodesICD-10I01, I09, I33, I38, I39
ICD-10-Code Endokarditis
International statistical classifikation of diseases

Der ICD code ist ein weltweit anerkanntes, einheitliches System zur Klassifikation von Diagnosen.
GefahrenhinweisPotentiell
Lebensgefährlich!
Lebensgefahr Endokarditis
Bei der Erkrankung Endokarditis handelt es sich um eine
potentiell lebensbedrohliche Erkrankung
Bei Unsicherheit verständige den Notruf
112
Docset Icon

Hinweis!
Informationen aus dem Internet ersetzen niemals einen Arztbesuch. Maßnahmen zur Behandlung oder der Einsatz von Arzneimitteln können immer nur als allgemeine Informationen angesehen werden. Erkrankungen verlaufen sehr oft unterschiedlich und bedürfen einer individuellen Behandlung.
Wenn es um Deine Gesundheit geht, wende Dich bitte immer an Deinen Arzt!
Wenn wir vom Arzt sprechen, meinen wir selbstverständlich auch die Ärztin.

Fragen | Kritik
Docset Tobias Kasprak
Instagram Tobias KaspraklinkedInMail to Tobias Kasprak
Tobias Kasprak

© Copyright 2024 Docset - Vielen Dank ;-)
Geschichte der Medzin

BilderstellungUnsere BilderBildererstellung DocsetUnsere Bilder sind unser Markenzeichen.
Alle Bilder werden in liebevoller Handarbeit gezeichnet.
Unsere Philosophiemedicine meets sports Medizin trifft Sport.
Unser Ziel ist es, Medizin einfach und visuell darzustellen und neben der klassischen Therapie dem Betroffenen aktive Maßnahmen zur Behandlung aufzuzeigen. Aus diesem Grund arbeiten Mediziner, Sportwissenschaftler & Physiotherapeuten gemeinsam an Trainingskonzepten.
- Hinweis Affiliate Link -Vielen Dank

Wir suchen immer passende Produkte zum Thema.
Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, bekommen wir dafür eine Provision und können somit die Seite finanzieren.

Du zahlst natürlich keinen Aufpreis auf das Produkt.

Vielen Dank!