FachrichtungenMedizinArzt

Medizin gehört in die Hand eines Arztes/ Ärztin!

Bei allen Fragen rund um das Thema Erkrankungen musst Du Dich daher an Deinen Arzt/ Ärztin wenden.

TrainingstherapieSportwissenschaftTobias KasprakTobias KasprakDiplom-Sportwissenschaftler

Wenn Dein Arzt Dir sagen, Übungen können Dir helfen.

Dann ist der Trainingstherapeut Dein richtiger Ansprechpartner!

Potentiell Lebensgefährlich!Aortenaneurysma

Allgemein beschreibt ein Aneurysma eine zunächst harmlose Aussackung der Gefäßwand, durch die der Blutstrom verwirbelt werden kann. Im Falle eines Aortenaneurysmas handelt es sich um eine Aussackung des Hauptversorgungsgefäßes im Brust- bzw. Bauchbereich, die sogenannte Aorta. Es besteht dabei die Gefahr, dass es zu einem Reißen der Aorta kommen kann. In diesem Fall handelt es sich um eine absolute Notfallsituation.

Aortenaneurysma

Aortenaneurysma

Arteriosklerose

Die Arteriosklerose beschreibt eine krankhafte fetthaltige Veränderungen/ Ablagerungen der inneren arteriellen (vom Herzen wegführenden) Gefäßwände, wodurch es zu Engstellen und Verhärtungen im Gefäß, Verwirbelungen des Blutstroms oder anderen Komplikationen kommen kann. Im schlimmsten Fall wird der Blutfluss unterbrochen und es entsteht ein Infarkt. Die Arteriosklerose ist die häufigste Ursache für sogenannte kardiovaskuläre Erkrankungen, wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder periphere arterielle Verschlusskrankheit.

Arteriosklerose

Arteriosklerose

Bluthochdruck

Von Bluthochdruck - fachsprachlich arterielle Hypertonie genannt - wird gesprochen, wenn der systolische Wert (die erste Zahl) über 140 und der diastolische Wert (zweite Zahl) über 90 liegt. Es geht hierbei um den Druck mit dem das Blut durch unsere Arterien fließt. Ausgeschrieben sieht das dann wie folgt aus: 140/90 mmHg. Die Einheit, in der der Blutdruck gemessen wird, ist die Quecksilbersäule. Der optimale Blutdruck liegt unter 120 systolisch und 80 diastolisch. Bis zu 140/90 sind es dann hoch-normale Werte, die zwar noch in Ordnung sind, aber nicht mehr gut. Ab 140/90 teilt sich die Hypertonie in drei Grade ein und kann, wenn sie zu hoch ist zu einer hypertensiven Krise führen, die lebensgefährlich ist.

Bluthochdruck

Bluthochdruck

Potentiell Lebensgefährlich!Durchblutungsstörungen in den Beinen

Durchblutungsstörungen in den Beinen/ Füßen sind auch als pAVK bekannt. Umgangssprachlich spricht man auch von der Schaufensterkrankheit, da Betroffene während des Gehens aufgrund der Schmerzen immer mal wieder eine Pause machen müssen. Durch Engstellen im Gefäß kommt es zu einer verminderten Versorgung der Füße und der entsprechenden Symptomatik.

Durchblutungsstörungen in den Beinen

Durchblutungsstörungen in den Beinen

Gefäßentzündung

Die Entzündung der Gefäße/ Gefäßentzündung, auch Vaskulitis genannt, umfasst verschiedene entzündlich- rheumatische Erkrankungen, bei denen sich das eigene Immunsystem gegen die eigenen Gefäßzellen richtet. Dies schädigt die Gefäße und führt zu Problemen in den versorgten Organen. Des Öfteren kommt es bei Vaskulitiden auch zu einer Hautbeteiligung. Unterschieden wird zwischen den Gefäßentzündungen kleiner und großer Gefäße.

Gefäßentzündung

Gefäßentzündung

Potentiell Lebensgefährlich!Karotisstenose

Bei der Karotisstenose handelt es sich um eine Verengung der Halsschlagader. Die Karotis ist die Halsschlagader, sie versorgt das Gehirn mit Sauerstoff und Nährstoffen und zieht beidseits seitlich am Hals hoch. Bei einer Stenose handelt es sich um eine Engstelle des Gefäßes, die die Blutversorgung des Gehirns einschränken kann. Die häufigste Ursache für eine Verengung stellt die Arteriosklerose dar, bei der sich Plaques an der Gefäßwand bilden.

Karotisstenose

Karotisstenose

Krampfadern

Krampfadern, auch Varizen genannt, sind dauerhaft erweiterte oberflächliche Venen, die sich aufgrund defekter Venenklappen oder erhöhtem Blutstau manifestieren. Krampfadern sind für viele Betroffene ein kosmetisches Problem.

Krampfadern

Krampfadern

Potentiell Lebensgefährlich!Kreislaufschwäche

Die Kreislaufschwäche entsteht meist aufgrund eines zu niedrigen Blutdrucks, auch Hypotonie genannt. Manchmal reicht der niedrige Blutdruck nicht aus, um das Gehirn adäquat mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen und es kommt zu den bekannten Symptomen, wie Schwindel, Herzklopfen oder Kopfschmerzen.

Kreislaufschwäche

Kreislaufschwäche

Potentiell Lebensgefährlich!Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Die pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit) ist eine Gefäßerkrankung vor allem der unteren Extremität. Hierbei kommt es durch Kalk- und Fettablagerungen zu einem teilweisen oder vollständigen Verschluss eines Gefäßes mit daraus folgender Minderversorgung des nachfolgenden Gewebes.

Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Raucherbein

Als Raucherbein bezeichnet man umgangssprachlich ein kühles und blasses Bein aufgrund einer Durchblutungsstörung durch die Krankheit pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit). Durch Ablagerungen kommt es zu Engstellen oder Verschlüssen von Gefäßen mit daraus resultierender Minderdurchblutung des Beines/ Fußes. Die Haut färbt sich beginnend an den Zehen dunkel bis schwarz.

Raucherbein

Raynaud-Syndrom

Das Raynaud- Syndrom beschreibt eine Gefäßerkrankung der Hände. Hierbei kommt es, vor allem durch einen Kältereiz oder einen anderen Stressor, zur Verengung der Gefäße und damit einhergehend zu einer Durchblutungsstörung der Finger. Typischerweise verfärben diese sich zunächst weiß, werden dann blau und nach anschließender Redurchblutung werden sie rot, was man auch als Tricolore- Phänomen bezeichnet.

Raynaud-Syndrom

Raynaud-Syndrom

Thrombose

Von einer Thrombose spricht man, wenn innerhalb eines Blutgefäßes oder innerhalb des Herzens ein Blutgerinnsel (Thrombus) den Blutstrom stark einengt oder verschließt. Dies hat, je nachdem welches Organsystem betroffen ist, unterschiedliche Auswirkungen. Eine schnelle Behandlung ist lebenswichtig.

Thrombose

Thrombose

Vena-cava-Syndrom

Bei dem Vena- Cava- Kompressionssyndrom kommt es zu Kreislaufproblemen, wie Herzrasen, Schwindel oder Übelkeit, im Rahmen einer Schwangerschaft. Liegt die Schwangere auf dem Rücken, kann es durch das Gewicht des Fötus zur Abklemmung der sogenannten unteren Hohlvene (Vena Cava) kommen.

Vena-cava-Syndrom

Potentiell Lebensgefährlich!Venenschwäche

Die Venenschwäche, medizinisch auch chronische Veneninsuffizienz genannt, betrifft meist die untere Extremität und bezeichnet eine Schwäche der Gefäßwand der Venen, die das Blut zum Herzen zurücktransportieren. Dadurch ist die Pumpfunktion beeinträchtigt und es kommt zu Wassereinlagerungen in den Beinen und Wundheilungsstörungen. Wenn die oberflächlichen Venen betroffen sind, spricht man auch von Krampfadern, die sich an der Haut bläulich schlängelnd hervorheben.

Venenschwäche

Erkrankungen

Zurück

Für Ärzte

Für Ärzte

Für MedizinerDu bist Arzt
oder
Medizinstudent?
Erfahrungsbericht Gefäße
und kennst Dich aus zum Thema Gefäße?

Behalte Dein Wissen nicht für Dich!
Docset Icon

Hinweis!
Informationen aus dem Internet ersetzen niemals einen Arztbesuch. Maßnahmen zur Behandlung oder der Einsatz von Arzneimittel können immer nur als allgemeine Informationen angesehen werden. Erkrankungen verlaufen sehr oft unterschiedlich und bedürfen einer individuellen Behandlung.
Wenn es um Deine Gesundheit geht, wende Dich bitte immer an Deinen Arzt!
Wenn wir vom Arzt sprechen, meinen wir selbstverständlich auch die Ärztin.

Fragen | Kritik
Docset Tobias Kasprak
Instagram Tobias KaspraklinkedIn
Tobias Kasprak

© Copyright 2024 Docset - Vielen Dank ;-)
Geschichte der Medzin

BilderstellungUnsere BilderBildererstellung DocsetUnsere Bilder sind unser Markenzeichen.
Alle Bilder werden mit liebevoller Handarbeit gezeichnet.
Danke Papa!
- Hinweis Affiliate Link -Vielen Dank

Wir suchen immer passende Produkte zum Thema.
Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, bekommen wir dafür eine Provision und können somit die Seite finanzieren.

Du zahlst natürlich keinen Aufpreis auf das Produkt.

Vielen Dank!